Home Berlin Urlaub Multimedia teddy.JUBER.de
 
   
 JUBER.de > Teddy > Allgemein Allgemein Ausstellungen Pressemeldungen Galerie
Übersicht
Der Teddybär -
ein Begleiter fürs Leben
Die Teddyleidenschaft -
So hat alles angefangen
Die Buddybären
sind wieder in Berlin

Christas Leidenschaft -
So hat das alles einmal angefangen

Im Jahre 1902 erblickte er in Giengen an der Brenz im Hause Steiff das Licht der Welt - der Teddybär war geboren.

Der Anfang stand unter keinem guten Stern, denn die Machart war noch sehr ungelenk. Dieser Bär "55 PB" (= Größe, Plüsch, beweglich) wurde 1903 in einer Spielzeug-Lattenkiste nach New York geschickt. Einen Monat später wurden von einem US-Spielzeug-Großhändler während der Leipziger Messe 3000 Exemplare geordert.

Es wurden von Steiff vier Entwürfe patentiert und man schuf als Höhepunkt den Bären 28 PB mit Metallstab-Gelenksystem. Dieser wurde nur ein Jahr lang gefertigt und ist aufgrund dieser Seltenheit heute sehr wertvoll.

1907 wurden fast eine Million Teddybären hergestellt, neunzig Prozent davon gingen nach Amerika. Der Plüschbär war damals in Amerika zum Preis von einem halben bis fünf Dollar zu haben.

Vor 1902 wurden auch schon Bären produziert, d.h. seit 1899 kamen bei der Familie Steiff Eis- und Braunbären ins Programm, die jedoch nicht beweglich waren. Sie waren Ziehtiere auf Rädern und dem Naturbären auf vier Pfoten nachempfunden. Das ist der Unterschied zwischen dem Spielzeugbär und dem Teddybär. So begann sein unaufhaltsamer Weg um die Welt.

Der Erfolg ruft auch immer die Konkurrenz auf den Plan.
Ab etwa 1900 wurden alle Erzeugnisse dieser Firma mit einem Papier-Anhänger versehen. Auf ihm ist das Markenzeichen, der Elefant mit S-förmigen Rüssel, aufgedruckt. Die Steiff-Produkte wurden von anderen Spielzeugfabriken immer wieder kopiert. Man fand schließlich die geniale Lösung, Franz Steiff hatte die rettende Idee: Den "Knopf im Ohr"! Diesen gibt es seit dem 1.November 1904 und er ist im linken Ohr zu finden. Man wollte diesen Knopf schützen lassen, dieser Schutz wurde aber vom Patentamt abgelehnt. Nur durch einen juristischen Kunstgriff gelingt es: Steiff ließ die Worte "Knopf im Ohr" registrieren.



Optimiert für IE6 / 800x600 Pixel - nach oben - (C) Copyright 1999-2004 by JUBER.de
Impressum/Kontakt Zum Gästebuch Zur Teddy-Galerie powered by Webspace4All.de